In unserer Gemüsekiste waren in dieser Woche eine große Menge Süßkartoffeln. Eine war in eine Bowl gewandert. Eine weitere habe ich nach einem Rezept aus der Zeitschrift „köstlich vegetarisch“ zu kleinen Talern mit Guacamole und Gurke verarbeitet und eine weitere als Mus eingefroren.

Eine letzte lag noch hier rum. Auf dem Blog Nadia’s Healthy Kitchen bin ich auf ein Rezept für Sweet Potato Cakes gestoßen. Da ich Koriander wirklich verabscheue, hab ich den natürlich weggelassen und irgendwie hat sich das Rezept dann insgesamt verändert. Außerdem hat mich das Ergebnis eher an Frikadellen als an Kuchen erinnert. Deshalb also keine Kuchen, sondern Frikadellen.

Zutaten für ca. 15 kleine Frikadellen:
1 große Süßkartoffel
1 Zwiebel
1/3 Blumenkohl
1 EL Mandelmehl
2 EL Leinmehl
1 Tüte Eiersatz (= für drei Eier)
1 TL Paprika edelsüß
Salz
Öl für die Pfanne

Zubereitung:
Süßkartoffel schälen und würfeln. In einer Pfanne braten, bis sie weich sind. In der Zwischenzeit die Zwiebel klein würfeln und den Blumenkohl reiben oder im Mixer schreddern. Blumenkohl mit Mehl, Paprika und Zwiebeln mischen. Den Eiersatz anrühren. Süßkartoffelwürfeln salzen und mit dem Kartoffelstampfer zu Mus verarbeiten. Eiersatz und Süßkartoffeln mit dem Rest vermengen und die Masse mit Salz abschmecken. Mit den Händen kleine Frikadellen formen und in der Pfanne von beiden Seiten braten. Vermutlich funktioniert das Rezept auch mit richtigen Eiern. Die Frikadellen schmecken warm und kalt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s