An unserem letzten ganzen Tag in Lanzarote standen noch ein paar Sehenswürdigkeiten auf dem Plan. Der Weg führte uns ganz in den Norden und ganz in den Süden der Insel.

Zunächst nahmen wir aber ein paar Geocaches mit. Bei einem konnte man alte Regenrinnen bewundern, die in den 1940er-Jahren zur Trinkwassergewinnung angelegt worden waren.

Unser nächster Halt war Mirador del Río. Von diesem Aussichtspunkt, der ebenfalls von César Manrique entworfen und in 475 Metern Höhe über dem Risco del Famara in den Felsen gebaut wurde, kann man hinüberschauen zur kleinen Nachbarinsel La Graciosa. Die Aussicht ist grandios. Glücklicherweise hatten wir einen klaren Tag erwischt, so dass sich dieser Ausflug richtig gelohnt hat. Auch hier in der Nähe gab es Geocaches, die wir uns natürlich nicht haben entgehen lassen.

Unsere Weiterfahrt führte uns durch einen Geocache an einen weiteren tollen Aussichtspunkt und dann nach Teguise, denn wir wollten sehr gern in der Cantina essen gehen. Als wir es hier Silvester versucht hatten, war sie wegen der Feier am Abend geschlossen. Das Essen war total lecker und die vegane Auswahl passte auch. Die grüne Kanarische Sauce war leider mit Koriander, den mag und vertrag ich einfach gar nicht, aber ansonsten waren wir sehr begeistert. Wären wir länger auf Lanzarote geblieben, hätte es uns bestimmt nochmal hergeführt.

Weiter ging es nun (mit Cache-Stopps natürlich) zu den Bodegas. Uns den Weinanbau in der schwarzen Vulkanerde mal aus der Nähe anzusehen und Wein zu probieren, wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Der Anblick der Weinstöcke, die jeder für sich von einer halbrunden Mauer umgeben wachsen, ist wirklich besonders. In der Bodega La Geria haben wir natürlich auch Wein probiert. Nach Tipp der Angestellten vor Ort haben wir den Rotwein ausgelassen. Von dem sehr leckeren Weißwein haben wir uns dann welchen mitgenommen.

Weiter ging es zum Sonnenuntergang nach El Golfo. Dieser kleine Fischerort liegt am Rande des Nationalparks Timanfaya und hat eine spannende Lagune. Wir haben uns einen Platz auf den Felsen gesucht und den Sonnenuntergang genossen. Danach haben wir noch einen Cache mitgenommen und nach einem Einkauf im Supermarkt den letzten Abend in Jacuzy und Jurte genossen.

2 thoughts

  1. super und an den gleichen Sehenswürdigkeiten war ich in meinem Urlaub auch. Schön das mal wieder zu sehen. Deine Aufnahmen sind super und bei traumhaften Wetter. Bei Mirador del Rio war es bei mir damals ein wenig bewölkt und diese Aussicht hatte ich nicht ! Die Insel ist schon super und auf jeden Fall einen Urlaub wert ! Auch in der Bodega waren wir damals auch zur Weinprobe ! Schönen Sonntag noch

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s