Am Morgen war klar, dass ich die Füße mit den Blasen heute nicht in irgendwelche Schuhe stecken sollte. Also verbrachte ich den Vormittag mit Lesen auf dem Balkon und wusch ein bissle Wäsche. Außerdem genoss ich die Aussicht auf den Herzensberg. Gegen Mittag zauberte ich mir was zu essen aus dem, was der Kühlschrank so hergab.

Am Nachmittag entschied ich mich zu einer kleinen Einkaufsfahrt mit E-Bike und Anhänger. Die Radschuhe anzuziehen war so ein mittelschönes Gefühl, aber es ging. Ich fuhr zunächst nach Hirschegg, um einmal durch das hübsche Lädele iKuh zu bummeln. Dort gibt es immer was zu schauen, sie haben ganz viele handgemachte Sachen. Ich nahm mir zwei Probiererle vom Schwarzbrenner mit, außerdem zwei Seifen und eine Haarseife.

Nächster Stopp war im Käsestadl. Dort kaufte ich noch etwas von dem herrlichen Hirschschinken, den wir bei unserem ersten Besuch dort erstanden hatten, und etwas Käse.

Nun ging es nach Riezlern, zu einem Stopp im MPreis und im Xond Laden, wo ich Joghurt und Rohmilch bekam.

Der letzte Halt war dann an der Räucherkammer, also der Metzgerei Beck. Vor dem Laden wurde ich erstmal zu meinem Fahrrad und dem Anhänger befragt, worüber ich natürlich gerne Auskunft gab. In der Räucherkammer besorgte ich alles für das morgige Grillen, wenn der Lieblingsmensch wieder herkommt. Außerdem kaufte ich noch einmal den leckeren Wein, der uns beim letzten Mal empfohlen worden war.

Auf dem Rückweg freute ich mich an der 17%-Steigung wieder besonders über mein E-Bike. Nach dem Essen genoss ich schonmal ein Glas von dem leckeren Wein und las noch weiter in meinem Buch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s