Beim Aufwachen war es regnerisch und stürmisch, unsere ursprünglichen Pläne für den Tag ließen sich damit nicht umsetzen. Also sind wir erstmal zum Frühstück gegangen und haben dabei ausführlich mit Gary und Ali geschwätzt.

In der Zwischenzeit hatte der Regen zwar größtenteils aufgehört, wir sind aber trotzdem erstmal mit dem Auto los. Auf dem Weg haben wir uns Kuchen aus dem niedlichen Drive Thru in Port Wemyss mitgenommen, den wir schon am ersten Tag gefunden hatten, der aber nur Freitag bis Sonntag auf hat.

© lieblingsmensch
© lieblingsmensch

In Bruichladdich haben wir unseren besonderen Whisky abgeholt und noch Orsay Sea Salt, von dem Gary geschwärmt hatte und ein Bufftuch mitgenommen. In Bridgend haben wir noch einen Geocache gesucht.

Dann ging es nach Bowmore ins Labels. Dort hatten wir Cream Tea und einen Savory Scone.

Nach dieser Stärkung sind wir zur Saligo Bay gefahren, wo der Geologe David Webster eine geführte Wanderung angeboten hat. Diese führte direkt am Strand entlang und war richtig interessant. Seine Erklärungen waren sehr anschaulich und außerdem hat er uns alle immer wieder aktiv werden lassen, so sollten wir z.B. nach Feuersteinen suchen, die auf Islay sehr selten sind. Am Ende hat er uns alle aufgestellt, um die zeitlichen Abläufe zu verdeutlichen. Da ich wusste, wie alt die Erde ist, durfte ich den Big Bang darstellen. Dazu bekam ich eine kleine Pistole, aus der beim Abfeuern eine Fahne mit „Bang“ herausschoss. Auch für alle anderen Etappen der Erdgeschichte hatte er kleine Symbole dabei, richtig gut gemacht. Am Ende haben wir noch eins seiner Bücher gekauft, über die Geologie Islays, in dem zwölf geologische Wanderungen mit Erklärungen und passender Whisky-Empfehlung enthalten sind.

Auf dem Rückweg haben wir eine andere Teilnehmerin mit nach Bruichladdich genommen. Sie war sehr nett und wir haben uns noch gut unterhalten.

Zurück in Portnahaven entschieden wir uns, noch den Coastal Path zu gehen. Dieser führt zunächst direkt an der Küste und an Stränden entlang und geht schließlich in einem Bogen auf die Straße zurück, die dann wieder nach Portnahaven führt. Auf dem Weg liegt auch ein Craft Shop, der leider zu war. Wir haben durch’s Fenster geschaut und beschlossen, dass wir da auf jeden Fall nochmal hin müssen.

Inzwischen war es auch schon wieder Abend geworden und wir haben gevespert und den leckeren Kuchen vom Drive Thru genossen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s