Normalerweise verbringen der Lieblingsmensch und ich Ostern gerne auf Reisen. Schon das zweite Mal hat uns die Pandemie nun einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Urlaub hätte sowohl letztes als auch dieses Jahr in Schottland stattgefunden. Der Konsum von Whisky ist ein kleiner Trost und ansonsten machen wir einfach das Beste drauf und überlegen uns einfach schöne Sachen für daheim.

Da die Nacht zum Ostersonntag als wolkenlos vorausgesagt wurde, hab ich eine kleine Aktion zum Sonnenaufgang geplant und zwei Freunde überzeugen können, mitzumachen. Der Lieblingsmensch wollte lieber im Bett bleiben.

Wir haben uns auf einen Hügel geeinigt, der eine gute Aussicht ermöglichte und passend zum Anlass auch mit einem Kreuz ausgestattet ist.

Der Sonnenaufgang war nicht ganz so früh an diesem Ostersonntag, es reichte also, dass wir uns um 5:45 Uhr zu Beginn der sog. nautischen Dämmerung trafen. Das hatte ich vorher nachgelesen, sonst hätt ich das auch nicht gewusst. Der Weg zum Hügel war nicht lang und reichte, dass uns erstmal angenehm warm war. Das war auch gut so, denn es hatte nur 0 Grad. Wir waren tatsächlich nicht allein auf dem Hügel, die anderen suchten sich aber ein anderes Plätzchen für sich. So hatten wir die Bank für uns. Erstmal haben wir uns einen Kaffee auf dem Gaskocher gekocht, was ein Weilchen dauerte.

In der Zwischenzeit wurde es deutlich heller. Wir richteten uns auf der Bank mit Schlafsacken gegen den Wind ein und genossen den Kaffee und die Aussicht. Der Himmel war in der Tat wolkenlos und die Aussicht wurde immer schöner. Schließlich zeichneten sich die sogar die Alpen gegen den Himmel ab.

Bevor die Sonne endgültig aufging, konnte man bereits fast alles sehen. Die Atmosphäre war einfach ganz besonders. Wäre es nicht so kalt gewesen, wäre es bestimmt auch noch andächtiger gewesen. Aber auch so war es eine besondere Weise, den Ostermorgen zu begehen. Der Sonnenaufgang verwandelt die Dunkelheit in Licht und solange das so ist, gibt es noch immer Hoffnung. Und die kann man in diesen Zeiten gut gebrauchen.

2 thoughts

  1. Wow! Das sind ja echt tolle Bilder. Ich kann mir vorstellen, dass es ein ganz besonderer Moment war, die Sonne aufgehen zu sehen. Sehr inspirierend!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s