Heut war Resteverwertung der besonderen Art dran. In unserer Biokiste war ein Zuckerhut. Die Sachen, die in der Biokiste geliefert werden, kann man normalerweise nochmal ändern. Und ich dachte, ich hätte den Zuckerhut rausgenommen. Nun war er halt drin und zum Wegschmeißen natürlich viel zu schade. Ich mag nicht gern Zuckerhut, weil er ziemlich bitter ist. Also lag er schon eine Weile hier und schaute mich vorwurfsvoll aus der Gemüseschublade an. Insofern habe ich mich erbarmt und ihn heute verwendet. Das Rezept dazu habe ich hier gefunden. Die Vollkornpasta hab ich durch Linsen-Spirelli ersetzt und als Süße habe ich Dattel- und Reissirup verwendet. Das Ergebnis war ganz lecker, auch wenn ich Zuckerhut weiterhin aus der Kiste rausnehmen würde. Sollte sich mal wieder einer hinein verirren, wüsste ich nun aber, was ich damit anstellen kann.

Mittags gab es Grillgemüse, in dem auch Kartoffeln waren, die ich jetzt nicht gebraucht hätte. Außerdem hatte ich mir Mandeljoghurt mit TK-Heidelbeeren, Rosinen, gepuffter Quinoa und etwas Sesam mitgenommen und ich muss sagen: ich vermisse Fruchtjoghurt immer weniger.

Abends hab ich noch experimentiert und zuckerfreie Brownies auf Süßkartoffelbasis gebacken. Die sind aber noch nicht so richtig gut gelungen. Die Konsistenz passte noch nicht. Das muss ich nochmal bei Gelegenheit probieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s