Asiatisch angehauchte Buddha-Bowl

Ich esse nicht ständig Buddha-Bowls, aber immer wieder kehre ich dahin zurück. Manchmal schmeiße ich einfach zusammen, was da ist, manchmal nutze ich Rezepte aus dem hübschen Buch von Annelina Waller (Buddha Bowls – eine Schüssel voll Glück) und manchmal hole ich mir dort nur Inspirationen. Letzteres war bei diesem Rezept der Fall.

Zutaten (für eine Portion):
1 Lage Mie-Nudeln (ca. 75g)
1/2 Tasse Edamame
3 große Champignons
1 Handvoll grünen Salat
etwas Sojasauce
Dressing nach Wunsch

Zubereitung:
Nudeln kochen, Edamame auftauen (falls TK), Champignons putzen und klein schneiden, grünen Salat waschen und trocknen. Alles in einer Bowl anrichten, etwas Sojasauce drübergeben und mit einem Dressing nach Wunsch abrunden. Ich habe das süße Kokosdressing aus dem dem erwähnten Buch genommen, das ich allerdings um Salz ergänzt habe, weil es mir ohne zu fad war. Ich möchte es hier nicht einfach abschreiben. Wer aber eine Anregung für ein ähnliches Dressing sucht, findet sie hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s